FC Bayern München HD Hintergrundbilder

Fc Bayern München HD Hintergrundbilder. Auf der Suche nach den besten Fc Bayern München HD Wallpapers? Wir haben über 77 erstaunliche Hintergrundbilder, die von unserer Community sorgfältig ausgewählt wurden. Wenn du dein eigenes hast, schick uns einfach das Bild und wir werden es auf der Website zeigen. Du kannst jeden beliebigen Wallpaper herunterladen, teilen, kommentieren und diskutieren. Bayern München Logo Hintergrundbilder. Hier ist ein Schaufenster mit mehr als 50 Bayern München Logo Wallpapers, etwas, das Ihr Handy oder Ihren Desktop wirklich aufpeppt. Kostenlose hintergrundbilder fc bayern münchen hier zum Download. Wählen Sie einen aus, laden Sie ihn herunter und genießen Sie ihn! Erstaunliche, hochwertige Hintergrundbilder wie diese sind nie genug, also schau doch einfach mal wieder vorbei für eine neue Version. Lasst es uns wissen, wenn ihr ein Bayern München Logo Hintergrundbild auf unserer Seite teilen wollt. Fc Bayern München München Hd Hintergrundbilder. Coole Kollektionen des Fc Bayern München Hd Wallpapers für Desktop, Laptop und Handys. Wir haben mehr als 3 Millionen Bilder gesammelt, die von unseren Benutzern hochgeladen wurden, und sie nach den beliebtesten sortiert.

Franck Ribéry feiert diese Woche sein zehnjähriges Bestehen beim FC Bayern.

Der bayerische Franzose wurde am 7. Juni 2007 offiziell als Neuzugang (zusammen mit Luca Toni) vorgestellt und nahm am 3. Juli 2007 an seiner ersten Trainingseinheit in der Säbener Straße teil. Seitdem ist der 34-Jährige zu einer Institution im Verein geworden.

  • In der Woche seines Jubiläums holte Ribéry fcbayern.com für ein Interview ein.
  • Im zweiten Teil diskutiert er Themen wie die Mentalität des FC Bayern, seinen Landsmann und neuen Teamkollegen Corentin Tolisso sowie seine Ziele für die neue Saison.
  • Interview mit Franck Ribéry, Teil 2:
  • Franck, wie waren die ersten Trainingstage nach der Pause?
  • Ribéry: „Gut. Offensichtlich sind viele Spieler immer noch nicht zurück.

Aber den Jugendlichen, die bei uns trainieren, geht es gut. Sie haben Qualität. Nach der Tour in China sind wir fertig und dann werden wir hart arbeiten, um für das erste Spiel der Saison bereit zu sein.“

Wie ist es in der Garderobe und auf dem Platz ohne Philipp Lahm und Xabi Alonso? Ribéry: „Um ehrlich zu sein, haben wir ihre Abwesenheit noch nicht wirklich bemerkt, weil viele andere Spieler auch nicht da sind. Aber ich denke, wenn die ganze Truppe zurück ist, werden wir uns fragen: Wo ist Philipp? Wo ist Xabi?“

Bei deinem ersten Bayern-Trainingslager hast du gesagt: „Football macht mir Spaß, nicht Folter.“ Wie viel von einem Folter-Element gibt es in der Vorsaison jetzt, zehn Jahre später?

Ribéry: „Heutzutage ist es sicherlich anders. Ich bin 34 Jahre alt, mein Körper hat sich verändert. Ich habe früher nie Stretching oder Massagen gemacht, aber jetzt brauche ich sie nach jedem Training. Ich bewege mich auch 20 Minuten vor dem Training. Mein Körper verlangt es, ich muss es akzeptieren.“ Als du nach München kamst, spielte Willy Sagnol noch immer. Jetzt ist Willy wieder als Assistenztrainer dabei. Wie war es, sich wieder zu sehen? Ribéry: „Es war schön. Willy bringt viel Erfahrung mit, er kennt Bayern sehr gut, er kennt Fußball. Ich bin froh, dass er zurück ist.“

Am kommenden Montag wird die französische Fraktion in Bayern noch größer, wenn Corentin Tolisso mit der Ausbildung beginnt. Was kannst du uns über ihn sagen?
Ribéry: „Ich kenne ihn noch nicht, wir haben noch nicht gesprochen. Aber ich habe gehört, dass er ein guter Spieler ist. Er ist noch jung und macht einen großen Schritt in einen anderen Club und ein anderes Land. Ich helfe ihm, sich hier einzuleben.“

Was erwartet ihn bei Bayern?

Ribéry: „Eine besondere Mentalität, die sich von der in Frankreich unterscheidet. Das muss er schnell lernen. Er muss sich auch schnell in das Team einfügen und auf dem Platz hart arbeiten.“ Was macht die Mentalität in Bayern so besonders? Ribéry: „Wenn man nach Bayern kommt, muss man wissen, dass man hier immer erwartet, dass man gewinnt. Man muss immer konzentriert sein und alles für den Verein und die Fans geben. Ihr einziger Gedanke muss sein: gewinnen, gewinnen, gewinnen, gewinnen! Jedes Spiel! Wenn du ein Spiel in der Wochenmitte gewonnen hast, musst du es am nächsten Tag vergessen, denn am Samstag musst du wieder gewinnen.“