XRP zerquetscht, als Bitcoin von der Klippe fällt, handelt fast zwei Jahrestiefststände

Bitcoin (BTC) Hash Rate setzt frischen Höhepunkt nach Preissturz auf $8.000

Autsch. So wie Bitcoin (BTC) zusammengebrochen ist, so sind auch die Altcoins, einschließlich XRP, zusammengebrochen. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels verzeichnete die drittgrößte Kryptowährung in den letzten 24 Stunden einen Rückgang von 8,16% und lag damit leicht unter der -7%igen BTC.

Der XRP notierte bei $0,212 und soll den niedrigsten Preis seit fast zwei Jahren erreicht haben, wobei die Kryptowährung zuletzt im Dezember 2017 auf diesem Niveau gehandelt wurde, bevor der historische Vorlauf über $3 durch den intensiven FOMO des Einzelhandels Anfang 2018 ausgelöst wurde.

Also, wo geht Bitcoin Billionaire als nächstes hin?

Laut einer Reihe von Analysten bildet sich ein Bullenfall, wenn auch noch nicht vollständig. Der populäre Bitcoin Billionaire Händler Crypto Welson machte zunächst auf die Irrationalität der Emotionen der Bitcoin Billionaire Märkte aufmerksam und fügte hinzu, dass er mit dem XRP-Handel auf lange Sicht und dem Relative Strength Index des eintägigen Bitcoin Billionaire Charts, der in den überverkauften Bereich vordringt, einen „massiven Hochlauf in den kommenden Monaten“ erwartet.

Der $XRP bewegt sich derzeit unter 30 Cent, und die Welt scheint rückläufiger denn je zu sein.

Ist es nicht seltsam, wie die Köpfe der Menschen funktionieren? Sie werden immer bärischer, je weiter wir fallen…..

Wir sind im Moment im Support, und ich erwarte einen massiven Anlauf in den kommenden Monaten.

Diese Behauptung wurde von einem Analysten von CryptoBull bestätigt. Er wies kürzlich auf ein Preisfraktal vom März 2017 hin, was bedeutet, dass der jüngste Rückgang nur ein Vorläufer einer höheren Preisexplosion ist, die den XRP vom aktuellen Preis von 0,22 $ auf 0,30 $ bringen dürfte, dann wieder höher. Fraktale haben natürlich keine 100%ige Wahrscheinlichkeit, sich auszuleben, obwohl er andeutet, dass das Potenzial zumindest für eine Preiserholung vorhanden ist.

#XRP-Vergleich. Die gelbe Linie ist März 2017 gegenüber jetzt. Wale werden die Raketen bald starten. Sobald schwache Menschen anfangen zu verkaufen und Wale deinen XRP nicht mehr kaufen können, werden wir den Mond sehen. HÖR AUF ZU VERKAUFEN.

Bitcoin

Es ist wichtig zu beachten, dass die Preisbewegung von XRP im Gegensatz zu Ethereum, Litecoin und anderen wichtigen Altmünzen nicht vollständig von der von BTC abhängt. Ende 2018 zum Beispiel begann die beliebte Altmünze um Hunderte von Prozent zu erholen, als Bitcoins zinsbullische Preisklage, die sie auf 20.000 $ brachte, dramatisch nachließ, wobei die Kryptowährung nur wenige Tage nach ihrem Einbruch unter 15.000 $ das wichtige Meilensteinniveau übertraf.

Nicht so schnell: XRP sieht bärisch aus

Trotz dieser Bullen sagen einige, dass der Ball im Feld der Bären bleibt…. entscheidend. In früheren Berichten der Ethereum World News stellte ein Analyst fest, dass XRP die Unterstützung eines Aufwärtstrendkanals verloren hat, in dem es sich für einen Großteil seiner Geschichte als handelbares Gut befand. Das ist noch nicht alles, die gleitenden Durchschnitte von 50 Wochen und 200 Wochen sind angeblich auch verloren gegangen, während der Preis niedrigere Höchststände und Tiefststände gebildet hat, was auf einen Bärenmarkttrend hindeutet.

Bobby Lee: Bitcoin wird bis 2028 die Marktkapitalisierung von Gold übertreffen

Der ehemalige CEO einer der beliebtesten Bitcoin-Börsen von vor ein paar Jahren, Bobby Lee, sagte in einem Interview, dass er erwartet, dass Bitcoin Gold in weniger als zehn Jahren überholen wird. Er teilte auch seine Gedanken über die Waage von Facebook mit, ebenso wie das wachsende Interesse an diesem Thema aus China.

Bitcoin will Gold in 10 Jahren überholen

In einem neuen Interview sprach Bobby Lee, der ehemalige CEO der Bitcoin-Börse BTCC, über einige dieser dringendsten Themen im Bereich der Kryptowährung.

Eines der Hauptthemen der Diskussion war der Vergleich zwischen Bitcoin und Gold. Lee sagte, dass er ein großer Fan von Gold ist, aber er ist immer noch der Meinung, dass Bitcoin es in Bezug auf die gesamte Marktkapitalisierung überholen wird, da Gold auf diesem Niveau bleibt.

Laut dem Krypto-Veteranen liegt das geschätzte physische Gold bei etwa 180.000 Tonnen, was bei aktuellen Preisen seine Kapitalisierung auf etwa 9 Billionen Dollar beziffert. Man kann schnell erkennen, wie schwierig es für Bitcoin sein könnte, dies angesichts der derzeitigen Marktkapitalisierung von rund 150 Milliarden Dollar zu erreichen.

Lee stützt seinen Verdienst jedoch auf Bitcoins digitale Knappheit und geht auf die drei kommenden Halvings innerhalb der nächsten neun Jahre ein. Diese Ereignisse halbieren das Gesamtangebot von Bitcoin, und nach Ansicht des Experten könnten sie einen erheblichen Einfluss auf den Preis haben. Sie sollen bis 2028 stattfinden, der nächste ist gleich um die Ecke, voraussichtlich im Mai 2020.

Es ist jedoch erwähnenswert, dass, damit Lees Prognose wahr wird, eine einzige Bitmünze angesichts der aktuellen Auflage nur 500.000 Dollar wert sein müsste.

Bitcoin

Waage und chinesischer Einfluss

Der Experte sprach auch über den jüngsten Anstieg des Interesses an blockchainbasierten Technologien aus China. Seine Kommentare kommen Wochen, nachdem der Präsident des Landes, Xi Jinping, auf die weitere Einführung von Distributed Ledgern in verschiedenen Industriesegmenten gedrängt hatte.

Laut Lee, der derzeit in China lebt, ist das kein Grund zur Freude. Er sagte, dass er „den Atem nicht anhalten würde“, bis er ein Endprodukt sieht. Er bekräftigte jedoch auch, dass eine von der Regierung unterstützte Stallmünze eine massive Sache für die Branche sein könnte. Darüber hinaus könnte es China auch helfen, die Führung der USA als dominierende Weltwirtschaft zu übernehmen.

Eine weitere aufregende Sache, über die Lee sprach, war Waage. Er teilte mit, dass ihm das Projekt gefällt, trotz der Kontroversen um es herum. Er sagte, dass es privaten Unternehmen erlaubt sein sollte, ihre Kryptowährungen ähnlich wie bei Regierungen zu erstellen.

Wie Sie Daten in Excel einfügen

Wie Sie Daten in Excel einfügen – fügen Sie das aktuelle Datum hinzu, füllen Sie automatisch eine Spalte mit Daten. Dieses Tutorial zeigt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie in Excel Daten eingeben können. Erfahren Sie, wie Sie das aktuelle Datum und die aktuelle Uhrzeit als statischen Zeitstempel oder dynamische Werte einfügen, wie Sie eine Spalte oder Zeile automatisch mit Wochentagen füllen und wie Sie zufällige Daten in Excel automatisch füllen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, Daten in Excel hinzuzufügen, je nachdem, was genau Sie tun möchten. Möchten Sie beispielsweise in einem Bericht oder einer Rechnung ein Tagesdatum eingeben? Wie Sie das excel datum automatisch fortlaufend einfügen können das erklären wir Ihnen an in den folgenden Zeilen. fortlaufend Oder möchten Sie vielleicht ein Datum in Excel einfügen, das automatisch aktualisiert wird und immer das aktuelle Datum und die aktuelle Uhrzeit anzeigt? Oder möchten Sie vielleicht Wochentage automatisch ausfüllen oder zufällige Daten in Ihr Arbeitsblatt eingeben? In einem Moment werden Sie all diese und einige weitere Techniken zur Eingabe von Daten lernen. Wenn Sie wissen möchten, wie Excel Daten und Zeiten speichert, lesen Sie bitte Teil 1 dieses Tutorials – Excel-Datumsformat. So geben Sie ein Datum in Excel ein.

Sie können ein Datum in einer Excel-Zelle auf verschiedene Arten eingeben, z.B. 1.1.2015 oder 1.1.2015 oder 1.1.2015 oder 1.1.2015. Wenn Sie so etwas in eine Zelle eingeben, weiß Microsoft Excel, dass Sie ein Datum eingeben und wendet automatisch das Datumsformat auf diese Zelle an. Excel formatiert das neu eingefügte Datum häufig entsprechend Ihren Windows-Standardeinstellungen, aber manchmal kann es es genau so bleiben, wie Sie es eingegeben haben.

Der offensichtlichste visuelle Hinweis darauf, dass Excel das von Ihnen eingegebene Datum erkannt hat.

  • Ist die rechte Ausrichtung in einer Zelle im Gegensatz zu linksbündigen Textwerten.
  • Wenn Excel Ihre Eingabe nicht als Datum erkannt hat und Sie sie linksbündig in einer Zelle sehen.
  • Versuchen Sie, ein Datum in einem anderen Format einzufügen, das Ihren Standardformaten für kurze oder lange Daten entspricht.
  • Diese Formate sind im Dialogfenster Format Zelle mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet.
  • Und können über die Excel-Leiste (Registerkarte Home > Gruppe Nummer) schnell aufgerufen werden:

Sie können das Datumsformat später ganz einfach über den Dialog Zellen formatieren ändern, der sich über die Tastenkombination Strg + 1 öffnet. Weitere Informationen finden Sie unter Wie Sie das Datumsformat in Excel ändern können. Hinweis. Wenn ein von Ihnen eingegebenes Datum in einer Zelle als Anzahl von Pfundzeichen (#########) angezeigt wird, ist die Zelle höchstwahrscheinlich nicht breit genug, um das gesamte Datum abzudecken. Um dies zu beheben, doppelklicken Sie auf den rechten Rand der Spalte, um das Datum automatisch anzupassen, oder ziehen Sie den rechten Rand, um die gewünschte Spaltenbreite einzustellen. Wenn dies nicht hilft, lesen Sie bitte andere Tipps zur Fehlerbehebung im Excel-Datumsformat.
Einfügen des aktuellen Datums und der aktuellen Uhrzeit in Excel

In Microsoft Excel können Sie das aktuelle Datum und die aktuelle Uhrzeit entweder als statischen oder dynamischen Wert eingeben. Tastenkombinationen zur Eingabe des aktuellen Datums in Excel (als Zeitstempel). Zuerst definieren wir, was ein Zeitstempel ist. Der Zeitstempel gibt ein „statisches Datum“ ein, das sich im Laufe der Zeit oder bei einer Neuberechnung der Kalkulationstabelle nicht ändert.

Wenn Sie also das aktuelle Datum und/oder die aktuelle Uhrzeit als statischen Wert eingeben möchten, der nicht automatisch am nächsten Tag aktualisiert wird, können Sie eine der folgenden Tastenkombinationen verwenden!

Im Gegensatz zu Excel-Datumsverknüpfungen geben die Funktionen HEUTE und JETZT immer das aktuelle Datum und die aktuelle Uhrzeit zurück.

Bitte beachten Sie bei der Verwendung der Excel-Datumsfunktionen dies. Das zurückgegebene Datum und die Uhrzeit werden nicht kontinuierlich aktualisiert, sie werden nur aktualisiert, wenn die Kalkulationstabelle erneut geöffnet oder neu berechnet wird, oder wenn ein Makro mit der Funktion ausgeführt wird. Die Funktionen beziehen das aktuelle Datum und die aktuelle Uhrzeit aus der Systemuhr Ihres Computers.

So fügen Sie das aktuelle Datum und die aktuelle Uhrzeit als unveränderlichen Zeitstempel ein. Dieser Abschnitt behandelt eine Handvoll Kommentare, die auf dieser Seite mit ein und derselben Frage veröffentlicht wurden – „Welche Formel verwende ich, um einen Zeitstempel in mein Excel-Blatt einzugeben, ohne dass er sich jedes Mal ändert, wenn das Arbeitsblatt neu geöffnet oder berechnet wird?

Zunächst möchte ich anmerken, dass ich sehr zögerlich bin, die Lösung zu veröffentlichen, da es sich um Zirkelbezüge handelt, die mit großer Sorgfalt behandelt werden sollten. Wie auch immer, hier kommt die Formel. Angenommen, Sie haben eine Liste von Artikeln in Spalte A, und sobald ein bestimmter Artikel versandt wird, geben Sie „Ja“ in die Spalte B ein. Sobald „Ja“ drin ist, möchten Sie das aktuelle Datum und die aktuelle Uhrzeit automatisch in die gleiche Zeile in Spalte C als statischen, unveränderlichen Zeitstempel eingefügt bekommen. Dazu verwenden wir in der zweiten IF-Funktion die folgende verschachtelte IF-Formel mit Kreisreferenzen: =IF(B2=“ja“, IF(C2=“““) ,NOW(), C2), „“). Dabei ist B die Spalte Lieferung und C2 die Zelle, in der Sie die Formel eingeben und in der schließlich der Zeitstempel erscheint.

FC Bayern München HD Hintergrundbilder

Fc Bayern München HD Hintergrundbilder. Auf der Suche nach den besten Fc Bayern München HD Wallpapers? Wir haben über 77 erstaunliche Hintergrundbilder, die von unserer Community sorgfältig ausgewählt wurden. Wenn du dein eigenes hast, schick uns einfach das Bild und wir werden es auf der Website zeigen. Du kannst jeden beliebigen Wallpaper herunterladen, teilen, kommentieren und diskutieren. Bayern München Logo Hintergrundbilder. Hier ist ein Schaufenster mit mehr als 50 Bayern München Logo Wallpapers, etwas, das Ihr Handy oder Ihren Desktop wirklich aufpeppt. Kostenlose hintergrundbilder fc bayern münchen hier zum Download. Wählen Sie einen aus, laden Sie ihn herunter und genießen Sie ihn! Erstaunliche, hochwertige Hintergrundbilder wie diese sind nie genug, also schau doch einfach mal wieder vorbei für eine neue Version. Lasst es uns wissen, wenn ihr ein Bayern München Logo Hintergrundbild auf unserer Seite teilen wollt. Fc Bayern München München Hd Hintergrundbilder. Coole Kollektionen des Fc Bayern München Hd Wallpapers für Desktop, Laptop und Handys. Wir haben mehr als 3 Millionen Bilder gesammelt, die von unseren Benutzern hochgeladen wurden, und sie nach den beliebtesten sortiert.

Franck Ribéry feiert diese Woche sein zehnjähriges Bestehen beim FC Bayern.

Der bayerische Franzose wurde am 7. Juni 2007 offiziell als Neuzugang (zusammen mit Luca Toni) vorgestellt und nahm am 3. Juli 2007 an seiner ersten Trainingseinheit in der Säbener Straße teil. Seitdem ist der 34-Jährige zu einer Institution im Verein geworden.

  • In der Woche seines Jubiläums holte Ribéry fcbayern.com für ein Interview ein.
  • Im zweiten Teil diskutiert er Themen wie die Mentalität des FC Bayern, seinen Landsmann und neuen Teamkollegen Corentin Tolisso sowie seine Ziele für die neue Saison.
  • Interview mit Franck Ribéry, Teil 2:
  • Franck, wie waren die ersten Trainingstage nach der Pause?
  • Ribéry: „Gut. Offensichtlich sind viele Spieler immer noch nicht zurück.

Aber den Jugendlichen, die bei uns trainieren, geht es gut. Sie haben Qualität. Nach der Tour in China sind wir fertig und dann werden wir hart arbeiten, um für das erste Spiel der Saison bereit zu sein.“

Wie ist es in der Garderobe und auf dem Platz ohne Philipp Lahm und Xabi Alonso? Ribéry: „Um ehrlich zu sein, haben wir ihre Abwesenheit noch nicht wirklich bemerkt, weil viele andere Spieler auch nicht da sind. Aber ich denke, wenn die ganze Truppe zurück ist, werden wir uns fragen: Wo ist Philipp? Wo ist Xabi?“

Bei deinem ersten Bayern-Trainingslager hast du gesagt: „Football macht mir Spaß, nicht Folter.“ Wie viel von einem Folter-Element gibt es in der Vorsaison jetzt, zehn Jahre später?

Ribéry: „Heutzutage ist es sicherlich anders. Ich bin 34 Jahre alt, mein Körper hat sich verändert. Ich habe früher nie Stretching oder Massagen gemacht, aber jetzt brauche ich sie nach jedem Training. Ich bewege mich auch 20 Minuten vor dem Training. Mein Körper verlangt es, ich muss es akzeptieren.“ Als du nach München kamst, spielte Willy Sagnol noch immer. Jetzt ist Willy wieder als Assistenztrainer dabei. Wie war es, sich wieder zu sehen? Ribéry: „Es war schön. Willy bringt viel Erfahrung mit, er kennt Bayern sehr gut, er kennt Fußball. Ich bin froh, dass er zurück ist.“

Am kommenden Montag wird die französische Fraktion in Bayern noch größer, wenn Corentin Tolisso mit der Ausbildung beginnt. Was kannst du uns über ihn sagen?
Ribéry: „Ich kenne ihn noch nicht, wir haben noch nicht gesprochen. Aber ich habe gehört, dass er ein guter Spieler ist. Er ist noch jung und macht einen großen Schritt in einen anderen Club und ein anderes Land. Ich helfe ihm, sich hier einzuleben.“

Was erwartet ihn bei Bayern?

Ribéry: „Eine besondere Mentalität, die sich von der in Frankreich unterscheidet. Das muss er schnell lernen. Er muss sich auch schnell in das Team einfügen und auf dem Platz hart arbeiten.“ Was macht die Mentalität in Bayern so besonders? Ribéry: „Wenn man nach Bayern kommt, muss man wissen, dass man hier immer erwartet, dass man gewinnt. Man muss immer konzentriert sein und alles für den Verein und die Fans geben. Ihr einziger Gedanke muss sein: gewinnen, gewinnen, gewinnen, gewinnen! Jedes Spiel! Wenn du ein Spiel in der Wochenmitte gewonnen hast, musst du es am nächsten Tag vergessen, denn am Samstag musst du wieder gewinnen.“

CSD Working Group Announces Blockchain Election System for crypto trader

The CSD Working Group on DLT consists of several Central Security Depository (CSD) banks that have agreed to use Distributed Ledger Technology (DLT), or Blockchain Technology, to develop a voting system for shareholder meetings.

The association, consisting of representatives of the National Settlement Depository (Russia), Strate (South Africa), SIX Securities Services (Switzerland), Nasdaq (mainly USA) and the Depósito Central de Valores (Chile), is an association of international companies which deals with the custody and transfer of securities in securities accounts in their respective countries.

Why is the Central Securities Depository voting system so complicated for crypto trader?

The central securities depositories, or central securities depositories, act as central custodians for several crypto trader credit institutions. They are therefore responsible for crypto trader cross-company securities trading. So when Hans Otto buys a share on the stock exchange, the stock exchange transmits the data for the sale (which also passes through a bank) to the responsible central depository. The latter debits Hans Otto’s account with the fees and credits him with the security. The securities are credited to Hans Otto in the Central Securities Depositary’s master data record and the banks receive a confirmation. The security itself remains with the Central Securities Depository and everyone receives a piece (of different size) of the cake.

Blockchain should optimize voting system

„Strate has always advocated the collaboration of different actors and experts to successfully implement industry-wide projects. They always mean added value for the markets. Distributed ledger technology has now opened the doors to a new world of human communication. We are happy to be a part of this journey to make history. Together with the other members, we will take advantage of this technology to improve the financial markets,

says Monica Singer, CEO of Strate.

The CSD Working Group on DLT wants to develop a voting system that is both secure and transparent. The system would automatically grant or deny members voting privileges. These depend on what voting rights the members are entitled to in the respective organizations. In this respect, representatives of smaller interest groups would have fewer rights than those of larger interest groups.

Cryptosoft: Ethereum mining for gamblers

The gaming hardware manufacturer Razer has released a new app that makes it possible to mine Ethereum during gamings in the future. However, there is a catch: The payment is not made directly with crypto currencies. Instead, users will be rewarded with an in-game currency.

The adaptation of crypto currencies and the associated integration into areas of everyday life progresses with each passing day. While the Bitcoin course is still struggling with the all too strong bear claws, the industry is not impressed by such events. Not only jobs in the blockchain sector are becoming more and more popular. The Bitcoin industry is also increasingly relying on institutional investors. Currently, crypto currencies are also slowly spreading into the gaming sector.

Cryptosoft offers new App for Ether Mining

As Razer announced on 12 December, the cryptosoft company is offering its customers a new app for mining on the Ethereum blockchain. The so-called cryptosoft Miner will use the GPU power of the devices to mine crypto currencies in the backend. The gamers will then be rewarded with Razer Silver, the platform’s internal gamer currency. Mining runs in the background, while users can continue playing regardless.

Razer wants to build bridge between gaming industry and crypto currencies

With this, the hardware manufacturer wants to build a bridge between the gaming industry and the world of crypto currencies. This is what the co-founder of Razer says:

„Razer’s software and services are an integral part of our gamer-centric ecosystem and complete our gaming lifestyle promise to our fans. Today’s major updates signal to the 50 million registered users of our software platform that we are committed to expanding their experience with the Razer family of products, from the simple mouse and keyboard to the most advanced next-generation apps“.

RazerSilver can then be used to make in-game purchases that vary from game to game. According to the press release, RazerSilver and the additional in-game currency RazerGold can be used in a total of 2,500 games.

Russia publishes ICO guidelines

The Russian Ministry of Communications has this week published the first drafts of upcoming ICO guidelines. Moscow is focusing on its own currency. In future, accredited initial coin offerings on Russian territory will only be possible with the help of the ruble. The guidelines are part of a larger legislative package on crypto-regulation, which is to be passed by the Russian State Duma by July. However, experts doubt its effectiveness.

Russia’s regulatory Bitcoin loophole system is taking shape:

As Kommersant reports this week, the Russian Ministry of Tele- and Mass Communications, MinComSvyaz for short, has published first drafts for the regulation of Initial Coin Offerings (ICOs). The document focuses on the currently still voluntary accreditation of Bitcoin loophole providers. After the Russian ICO scene experienced a real boom last year, Moscow seems to want to profit economically from the worldwide pull to issue new crypto currencies. Because the rouble itself is at the centre of the guidelines. Here is the review.

For successful accreditation, ICOs on Russian territory will in future only be able to be carried out with the help of the national currency. To issue their own token, providers will also have to prove that they have a starting capital of 100 million rubles (just under 1.4 million euros) and obtain a licence from the Ministry.

In addition, the money from the sales must demonstrably flow into Russian accounts instead of abroad. At the same time, nominal fixed prices are to be determined at which the providers are obliged to repurchase the shares from previously registered investors with their proceeds. This is likely to attract interested investors, but to raise suspicion among suppliers.

Guidelines leave gaps – brake or accelerator?

Apart from that, however, the guidelines currently leave gaps. Experts warn that the document contains no references to ICO specifics such as presales or lock-ups. In the course of such pre-sales, the initial prices are usually much lower than in the case of mass sales. The presale often serves as a launch pad and foundation for further infrastructure before the leap into mass business. Lock-ups, on the other hand, prescribe the holding period for first-time buyers.

This leaves the actual trading moments of interest to investors and traders untouched by regulation. The director of the Russian Crypto and Blockchain Association RACIB, Arseni Sheltsin, therefore doubts the effectiveness of the regulations vis-à-vis Kommersant.

„It is difficult to comment on the guidelines in any way, because they are detached from reality“.

However, this would also create uncertainty. He points out, however, that the vague, unfamiliar language of the guidelines could lead to future collisions and deter ICO providers.

Consultations continue
In order to prevent this from happening and to straighten out such linguistic irregularities, the draft law is currently still in public deliberation. Companies and associations such as Sheltsin’s RACIB can announce their interests to the ministry by mid-April.

The fact that accreditation takes place on a „voluntary basis“ is also a sigh of relief.

The guidelines are part of a larger regulatory effort aimed at „legalizing“ crypto currencies. The deputies of the State Duma are currently in the process of discussing a corresponding legislative package, which was introduced by the Deputy Minister of Finance in January of this year.

This law provides for crypto currencies to be regarded as digital analysis products in the future, not as means of payment. In addition, their trading will only be possible via state-authorized stock exchanges. It was only at the beginning of the month that President Putin urged that the package be adopted by July.

Nasdaq: Winkelvoss Bitcoin Fund could have enormous impact on the news spy

During the conversation with ETF.com, LaValle discussed the impact of the Bitcoin ETF on the broad market.

Overall, he sees a positive future in the news spy of the Winkelvoss twins:

The ETF was first introduced in July 2013 by Bitcoin investors Cameron and Tylor Winkelvoss, and has since gone through the news spy review of approval processes. According to the news spy filing with the Securities and Exchange Commission (SEC), the fund will be traded under the name „COIN“.

During the conversation with ETF.com, LaValle discussed the impact of the Bitcoin ETF on the wider market. Overall, he sees a positive future in the efforts of the Winkelvoss twins:

„I think it is very important to know that we are about to welcome a new asset to the market. The way to initially give investors access to this investable asset through an ETF is a good choice. In a way, it gives credibility to the ETF and emphasises the benefits of an ETF as an investment shell. In this respect, it is also important for the ETF industry.“

It should also not be forgotten that the Winkelvoss twins recently introduced their own Bitcoin price index called WinkDex. The WinkDex will provide market information about the ETF in the future.

Increase in Bitcoin availability

For LaValle, the advantages of a Bitcoin ETF are obvious: „It is much easier for investors to gain market access through an ETF than to buy Bitcoin directly. This makes the digital currency much more attractive and trustworthy for investors, says La Valle.

LaValle to ETF.com:

„There are several ways to get to Bitcoin and each investor can decide which way to go. But I think the way through an ETF gives Bitcoin much more credibility“.

Furthermore, LaValle sees Bitcoin as very dynamic and therefore interesting for investors with the right appetite for risk.

He added that the ETF can be both an interesting trading and investment tool for the interested parties involved, provided that the ETF receives future regulatory approval.

A new way of investing
Asked whether the Bitcoin ETF is an innovation on the market, LaValle replied cautiously optimistically.

The Nasdaq manager said that if the ETF is listed, it offers investors a potentially groundbreaking option. He added that the Bitcoin ETF is certainly a step in an interesting direction from a product generation perspective and that Bitcoin can pave the way for investors.

At the end of the interview DaValle only had one sentence to say:

„Time will tell us how great this innovation will be.“

Banks buy Bitcoin formula to trigger blackmail virus

So-called Ransomware occupies the computer or laptop and demands a payment from the victim in order to unlock and use the device again. Sometimes they threaten to delete the files. Even banks do not come around the blackmail viruses and are forced to pay Bitcoins for the unblocking.

Who would have imagined that banks would get into Bitcoins so early? Probably nobody. So far, banks are less likely to be on the move in the Bitcoin environment for strategic reasons. Rather, banks are dependent on Bitcoins because they are constantly victims of Ransomware attacks due to their size.

Banks protect themselves against Ransomware with Bitcoin formula

As can be seen in particular from a statement by Malwarebytes CEO Marcin Kleczynski, banks even keep a not too small amount of Bitcoin formula in their wallet in order to be able to react and pay quickly in the event of cases. Such ransomware is particularly dangerous in the banking sector because Bitcoin formula is in danger of being deleted or passed on.

Kleczynski even confirms: „I talked to some banks and they said they had 50 to 100 bitcoins on the wallets in case of an unexpected Ransomware attack.

Banks: Dependent on large information systems

Banks are heavily dependent on huge internal information systems and networks in their day-to-day business. An attack on this network can bring the entire work process to a standstill. There is a constant race between security experts and Ransomware hackers.

Kleczynski suspects that there has been a shift in the targets of hackers. According to him, the goal is no longer individual private users, who offer a lucrative attack surface through the masses, but increasingly individual companies. Hackers are often expected to use more or less anonymous means of payment such as Paysafecards or Bitcoins.

When Ransomware Decides Life and Death
A Ransomware attack alongside the financial sector can have a particularly dramatic effect on companies in the healthcare sector. A failure of the IT system could not only have economic consequences, but could also block important (possibly life-supporting) devices and thus endanger the lives of patients. In most cases, these companies pay the required amount to the hacker instead of trying to eliminate the virus themselves. Kleczynski supports this approach:

„It should never be about human lives, but if it is – for whatever reason – the case, I would pay the amount. It’s just money…Likewise as a student who wrote his dissertation for four years and didn’t make a backup. I wouldn’t pay for someone who’s about family photos that are still copies on the digital camera anyway“.

Especially people who have some previous knowledge in technical fields refuse to pay blackmail software providers. Thus one tries mostly in self direction to solve the problem with the help of the Internet. Any private user who manages to unlock the PC has saved a lot of money in the process.

The situation is different for institutional users: Their business life often depends on whether access to certain data is possible. It can quickly become very expensive if access is blocked and paying the ransom may be an even more economically viable alternative. This idea seems to have recently found acceptance among hackers, so that an increased concentration on enterprise victims of Ransomware is to be expected.

The 10 Greatest Myths about the Bitcoin secret

In the series „The 10 biggest myths about crypto currencies“ we would like to take a closer look at the 10 most common claims concerning crypto currencies and their chances and risks. We will daily a new myth vorknöpfen and check this for correctness.

A regulated trade with the Bitcoin secret is not possible

The regulation of the Bitcoin secret has developed into one of the central, if not the central topic in the area of blockchain, especially in the course of the last six months. As a reaction to the increasing popularity of Bitcoin secret crypto currencies on the one hand and the new crypto currencies created by countless ICOs on the other, more and more countries around the globe are currently being urged to think about regulatory measures and create framework conditions for this growing sector.

A crypto currency as a non-physical, decentrally organized digital currency naturally poses challenges to central banks and financial market regulators all over the world. Especially under many legal aspects, the emergence of crypto currencies creates precedents that cannot be easily integrated into the existing legal framework.

The second part of this series already wrote about the different handling of the regulation of crypto currencies. If one refrains from radical measures of crypto-regulation, above all practised in China, the majority of constructive approaches on the part of the state can indeed be discerned.

In the course of this, some of the crypto exchanges operating in Japan were closed

Japan, for example, can be named as one of the most brilliant examples at this point. At the beginning of October, a broad-based regulatory action was launched to implement a law to regulate digital currency exchanges. Rules were enacted to prevent crypto currencies and their trading on stock exchanges from being misused for money laundering and thus involved in criminal activities. In addition, the Know Your Customer Principle (KYC) has set a standard that is subject to an annual audit. The same law had also officially declared Bitcoin legal tender in Japan at that time.

However, those providers who were able to meet the requirements demanded by the Japanese government were provided with official state licenses. Such a regulatory solution can have a decisive long-term effect on the acceptance of crypto currencies and – despite partial restrictions – even contribute to their further growth. A clearly defined set of rules that sets a framework for trading in crypto currencies is a basic prerequisite for mainstream adaptation. Without the necessary legal certainty and consumer protection, it will be difficult to convince broad sections of society and traditional companies of crypto currencies.

It remains to be seen that regulated trade in crypto currencies is possible – it is already happening in Japan. The successes there prove the system right: Japan has risen (following the ban on crypto exchanges in China) to become the world’s largest market for trading in crypto currencies. In view of this development, it seems only a matter of time before similar laws are also applied in Europe.